Online-Fortbildungen

Bei den Online-Fortbildungen zu verschiedenen Medienthemen werden fachliche Inputs unserer erfahrenen Medienpädagoginnen und Medienpädagogen mit Arbeitsphasen in Kleingruppen verknüpft. Verschiedene Interaktionen stärken die teilnehmenden Lehrkräfte in einem sicheren Umgang mit dem Format Videokonferenz unter Einbezug eines kollaborativen Online-Tools.

Online-Fortbildungen© fizkes | Adobe Stock

Steckbrief | Facts

Zielgruppe:

Lehrkräfte

Thema:

Medienbildung

Medien:

Internet, Smartphone, Tablet und DVD

Laufzeit:

aktuell

Region:

digital

Umfang:

90-minütige Online-Fortbildung

Ort:

digital über schulportal.hessen.de

Eigenbeteiligung:     

kostenlos

Projektbeschreibung

Medienthemen wie Social Media, Verschwörungstheorien, Cybermobbing und vieles mehr stehen auf dem Programm der Online-Fortbildungen. Die Teilnahme ist kostenlos. Teilnehmen dürfen hessische Lehrkräfte aller Schulformen. Die einzelnen Online-Fortbildungen bauen nicht aufeinander auf, eine Anmeldung zu mehreren Online-Fortbildungen ist jedoch möglich.

Die Online-Fortbildungen Medienbildung werden im Auftrag der Medienanstalt Hessen von medienblau gGmbH angeboten.

Themen und Termine

Donnerstag, 20. Juni 2024, 15.00 bis 16.30 Uhr
Donnerstag, 7. November 2024, 15.00 bis 16.30 Uhr

Viele Menschen nehmen wahr, dass der Ton im Netz an vielen Stellen gereizt und aufgeladen ist, sich Akteurinnen und Akteuere in verhärteten Positionen gegenüberstehen. Dabei gehen einige Akteurinnen und Akteure hetzerisch vor und berufen sich in ihrem Wirken auf Satire, Kunstfreiheit oder eben Humor. Diese Grenze taucht sowohl überall im Netz als auch im Klassenraum auf. Die Online-Fortbildung zeigt Methoden und Herangehensweisen zwischen jugendlichem Alltag und politischen Diskursen auf, um mit Jugendlichen in die Analyse und Reflexion zu kommen. Denn Schülerinnen und Schüler haben (auch unfreiwillig) ständig mit der Grenze zwischen Humor und Menschenfeindlichkeit zu tun. Wie kann man intervenieren, Gegenpositionen einüben und andere zu einem solidarischen Diskurs motivieren? 

Diesen Fragen geht die 90-minütige Onlinefortbildung nach, lädt zum Austausch und Diskurs ein und zeigt aus medienpädagogischer Sicht Handlungsoptionen auf. So lassen sich mithilfe von Rückgriffen auf die digitale Lebensumwelt der Zielgruppe grundlegende demokratische Kompetenzen trainieren und einüben. 

Referent: Julian Kasten (Medienanstalt Hessen / medienblau)
Anmeldung:
Fortbildung 20. Juni 2024: https://schulportal.hessen.de/veranstaltungen/zwischen-humor-und-menschenfeindlichkeit-im-netz-wie-und-wo-koennen-lehrkraefte-grenzen-aufzeigen-medienanstalt-hessen-medienblau
Fortbildung 7. November 2024https://schulportal.hessen.de/veranstaltungen/zwischen-humor-und-menschenfeindlichkeit-wie-und-wo-koennen-lehrkraefte-grenzen-aufzeigen-medienanstalt-hessen-medienblau/

Das Fortbildungsangebot nimmt Bezug zum Materialienpaket „Grenzen der Medienfreiheit – Jugendmedienschutz als Thema im Unterricht“ (https://www.medienschutz.schule-des-hoerens-und-sehens.de/startseite)

„Grenzen der Medienfreiheit“ erscheint  im Rahmen des Angebotes „Schule des Hörens und Sehens“. Die „Schule des Hörens und Sehens“ besteht aus einer Reihe digitaler Medienpakete und richtet sich an Lehrkräfte, die im Unterricht Medienkompetenz vermitteln möchten. Zu unterschiedlichen Themen werden Hintergrundinformationen sowie konkrete Vorschläge und Materialien zur Integration und Umsetzung des Themas im Unterricht geboten.

Donnerstag, 19. September 2024, 15.30 bis 17.00 Uhr

Digitale Kommunikation spielt im Alltag von Jugendlichen – spätestens mit dem Besitz eines eigenen Smartphones – eine wesentliche Rolle. Die digitalen Medien bieten viele Chancen und Potenziale für kreative Beschäftigung, bergen aber auch Risiken und Gefahren: Wenn Cybermobbing-Fälle in der eigenen Klasse auftauchen oder das Verschicken von pornografischen Bildern im Klassenchat für Aufschreie sorgt, können Lehrkräfte recht plötzlich mit einer Situation konfrontiert sein, die ein besonnenes und schnelles Handeln erfordert. Unweigerlich schließt sich die Frage an: Hat es soweit kommen müssen, hätte man nicht vorher was tun können?

In dieser Fortbildung erfahren Lehrkräfte, mit welchen aktuellen Herausforderungen sie im Bereich des Jugendmedienschutzes im Klassenzimmer konfrontiert werden können. Es werden verschiedene Phänomene vorgestellt, Möglichkeiten der Prävention aufgezeigt, Interventionsmethoden diskutiert und dabei auch ein Überblick in gesetzliche Grundlagegen gegeben.

Referent: Sven Kraft (Medienanstalt Hessen / medienblau)

Anmeldung unter https://schulportal.hessen.de/veranstaltungen/cybermobbing-sexting-grooming-aktuelle-herausforderungen-fuer-lehrkraefte-medienanstalt-hessen-medienblau-6/

Das Fortbildungsangebot nimmt Bezug zum Materialienpaket „Hello Web – Smarte Internetnutzung als Unterrichtsthema“ (https://www.hello-web.schule-des-hoerens-und-sehens.de/startseite).

„Hello Web“ erscheint im Rahmen des Angebotes „Schule des Hörens und Sehens“. Die „Schule des Hörens und Sehens“ besteht aus einer Reihe digitaler Medienpakete und richtet sich an Lehrkräfte, die im Unterricht Medienkompetenz vermitteln möchten. Zu unterschiedlichen Themen werden Hintergrundinformationen sowie konkrete Vorschläge und Materialien zur Integration und Umsetzung des Themas im Unterricht geboten.

Dienstag, 1. Oktober 2024, 19.00 bis 20.30 Uhr

Während die Lehrkraft vorne etwas erzählt, wird hinten heimlich unter dem Tisch gezockt. Das Dorf wird schließlich angegriffen und muss verteidigt werden! Spieleunternehmen wissen sehr gut, wie sie vor allem auch junge Menschen vor dem Bildschirm fesseln können und das Medium bietet dazu die perfekten Voraussetzungen. In dieser Fortbildung wird praxisnah vermittelt, mit welchen Mitteln die Unternehmen arbeiten, was es mit uns als Menschen zu tun hat und wie wir als Fachkräfte Schülerinnen und Schülern Kompetenzen gegen die suchtfördernden Mechaniken in Videospielen antrainieren.

Referent: Sergej Klein (Medienanstalt Hessen / medienblau)
Anmeldung unter https://schulportal.hessen.de/veranstaltungen/game-over-continue-lehrkraefte-fortbildung-zu-aktuellen-gaming-trends-und-suchtfoerdernden-mechaniken-medienanstalt-hessen-medienblau-2/

Das Fortbildungsangebot nimmt Bezug zu den Materialienpaketen „Neue Werbewelt im Internet“ (https://www.online-werbung.schule-des-hoerens-und-sehens.de) und „Digitale Spielwelten“ (zurzeit in Überarbeitung)

„Neue Werbewelt im Internet“ und „Digitale Spielwelten“ erscheinen  im Rahmen des Angebotes „Schule des Hörens und Sehens“. Die „Schule des Hörens und Sehens“ besteht aus einer Reihe digitaler Medienpakete und richtet sich an Lehrkräfte, die im Unterricht Medienkompetenz vermitteln möchten. Zu unterschiedlichen Themen werden Hintergrundinformationen sowie konkrete Vorschläge und Materialien zur Integration und Umsetzung des Themas im Unterricht geboten.

Montag, 7. Oktober 2024, 15.00 bis 16.30 Uhr

Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz (KI) haben Einfluss auf das Lehren und Lernen: Die niederschwellige Verfügbarkeit vieler KI-basierter Anwendungen ermöglicht es Schülerinnen und Schülern bspw. so manche Hausaufgabe einfach vom Chatbot fertig stellen zu lassen. Fördert solch eine KI-Nutzung also eher (Denk-)Faulheit oder vielmehr Kreativität und technische / digitale Skills? Was sollte ich als – vielleicht auch nicht so medienaffine – Lehrkraft über KI wissen? Und: Wie muss sich Schule verändern, um sich von den Möglichkeiten und Herausforderungen Künstlicher Intelligenz nicht ausspielen zu lassen, sondern auch für die Lehrtätigkeit Potenziale und Chancen zu erkennen und zu nutzen?

Die 90-minütige Online-Fortbildung versteht sich als eine Einladung zum Austausch und Diskurs. Nach einem ca. 30-minütigen Input zu aktuellen Entwicklungen von KI im Bildungsbereich, wird die Diskussion für die Teilnehmenden geöffnet: Was sind Ihre Fragen und Herausforderungen im Schulalltag? Wie können Best Practice Beispiele für die eigene Lehrtätigkeit genutzt werden? Erfahrungen, Fragen und Lösungsansätze werden unter medienpädagogischen Gesichtspunkten eingeordnet und reflektiert. Dabei wird KI als eine zentrale Zukunftstechnologie verstanden, die einen kritischen, reflektierten und kompetenten Umgang erfordert. Die Veranstaltung legt den Fokus auf KI-gestützte Content-Generatoren für Text- und Bild-Produktion.

Referent: Kay Albrecht (Medienanstalt Hessen / medienblau)
Anmeldung unter https://schulportal.hessen.de/veranstaltungen/chatgpt-co-herausforderungen-und-chancen-von-ki-in-der-schule-medienanstalt-hessen-medienblau-2/ 

Das Fortbildungsangebot nimmt Bezug zum Materialienpaket „Ein Ereignis wird zur Nachricht – Fake News, Filterblasen und Verschwörungstheorien kompetent begegnen“ (https://www.nachrichten.schule-des-hoerens-und-sehens.de/startseite)

„Ein Ereignis wird zur Nachricht“ erscheint  im Rahmen des Angebotes „Schule des Hörens und Sehens“. Die „Schule des Hörens und Sehens“ besteht aus einer Reihe digitaler Medienpakete und richtet sich an Lehrkräfte, die im Unterricht Medienkompetenz vermitteln möchten. Zu unterschiedlichen Themen werden Hintergrundinformationen sowie konkrete Vorschläge und Materialien zur Integration und Umsetzung des Themas im Unterricht geboten.

Dienstag, 29. Oktober 2024, 19.00 bis 20.30 Uhr

Die Fortbildung bietet Lehrkräften die Möglichkeit, sich praxisnah mit effektiven Maßnahmen gegen Hass im Internet auseinanderzusetzen. In der 90-minütigen Veranstaltung werden verschiedene Formen von Hass im Netz aus medienpädagogischer Sicht eingeordnet und konkrete Handlungsmöglichkeiten für den Umgang damit in der schulischen Praxis erarbeitet. 

Die Fortbildung bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, eigene Erfahrungen und Herausforderungen einzubringen. Es werden praktische Tools und Materialien vorgestellt, die direkt im Unterricht angewendet werden können. Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmenden ein erweitertes Methodenrepertoire und mehr Sicherheit im Umgang mit Hass im Netz im Schulalltag zu vermitteln. Konkrete Handlungsempfehlungen und praxiserprobte Lösungsansätze sollen so dabei unterstützen, ein respektvolles und sicheres Lernumfeld für Schülerinnen und Schüler zu schaffen.

Referent: Sergej Klein (Medienanstalt Hessen / medienblau)

Anmeldung unter https://schulportal.hessen.de/veranstaltungen/firewall-praktische-methoden-gegen-hass-im-netz-fuer-die-schulpraxis-medienanstalt-hessen-medienblau-2/

Das Fortbildungsangebot nimmt Bezug zum Materialienpaket „Grenzen der Medienfreiheit – Jugendmedienschutz als Thema im Unterricht“ (https://www.medienschutz.schule-des-hoerens-und-sehens.de/startseite)

„Grenzen der Medienfreiheit“ erscheint  im Rahmen des Angebotes „Schule des Hörens und Sehens“. Die „Schule des Hörens und Sehens“ besteht aus einer Reihe digitaler Medienpakete und richtet sich an Lehrkräfte, die im Unterricht Medienkompetenz vermitteln möchten. Zu unterschiedlichen Themen werden Hintergrundinformationen sowie konkrete Vorschläge und Materialien zur Integration und Umsetzung des Themas im Unterricht geboten.

Mittwoch, 13. November 2024, 15.00 bis 16.30 Uhr

Die Online-Fortbildung ermöglicht einen praxisorientierten Blick auf aktuelle Trends bei Social Media Challenges. In der Welt der Challenges ist das Unbekannte oft faszinierend und gleichzeitig herausfordernd. Diese Fortbildung bietet Lehrkräften einen vertieften Einblick in die aktuellen Trends und Phänomene der digitalen Welt. Durch konkrete Beispiele und Fallstudien werden die Verbreitungsmuster und Dynamiken hinter den verschiedensten Challenges veranschaulicht. Augenmerk liegt dabei auch auf der Rolle der Influencerinnen und Influencer und deren Einfluss auf die Entstehung und Verbreitung von Trends. Lehrkräfte werden ermutigt, diese Einblicke zu nutzen, um ihre Schülerinnen und Schüler besser zu verstehen und sie dabei zu unterstützen, verantwortungsvolle Entscheidungen im Umgang mit Social Media Challenges zu treffen.

Referentin: Juliane Diener (Medienanstalt Hessen / medienblau)

Anmeldung unter https://schulportal.hessen.de/veranstaltungen/beyond-the-hype-kritische-reflexion-der-faszination-von-challenges-und-der-rolle-von-lehrkraeften-als-wegweisende-medienanstalt-hessen-medienblau-2

Das Fortbildungsangebot nimmt Bezug zum Materialienpaket „Hello Web – Smarte Internetnutzung als Unterrichtsthema“ (https://www.hello-web.schule-des-hoerens-und-sehens.de/startseite).

„Hello Web“ erscheint im Rahmen des Angebotes „Schule des Hörens und Sehens“. Die „Schule des Hörens und Sehens“ besteht aus einer Reihe digitaler Medienpakete und richtet sich an Lehrkräfte, die im Unterricht Medienkompetenz vermitteln möchten. Zu unterschiedlichen Themen werden Hintergrundinformationen sowie konkrete Vorschläge und Materialien zur Integration und Umsetzung des Themas im Unterricht geboten.

Dienstag, 19. November 2024, 15.00 bis 16.30 Uhr

Eine nachhaltige Medienbildung kann dann bestmöglich greifen, wenn die begleitete Medienerziehung im Dreiklang zwischen Lehrkräften, Eltern und den Schülerinnen und Schülern durchgeführt wird. Der Großteil des Medienkonsums passiert in außerschulischen Kontexten und somit fern von normalen Unterrichtsstrukturen. Dennoch können exzessive Mediennutzung, der Konsum von verstörenden Inhalten oder die Konfrontation mit digitalem Hass und Falschmeldungen einen massiven Einfluss auf die schulischen Leistungen haben. Doch wie reagieren, wenn die Mediennutzung doch fern der eigenen Einflussnahme stattfindet und die Eltern Medienbildung und Medienerziehung gerne in der Verantwortung des Lehrpersonals geben? 

In der 90-minütigen Online-Fortbildung werden zunächst Grundlagen einer umfassenden Medienerziehung besprochen. Anschließend werden den Teilnehmenden Webseiten, Apps und weitere Tools präsentiert, welche im Rahmen von Elternabenden und Elterngesprächen die Eltern bei den Herausforderungen der Medienerziehung unterstützen können. Final sollen gemeinsam individuelle Parameter diskutiert werden, die Elternabende inhaltlich und methodisch interessant und nachhaltig gestalten können.

Referent: Kay Albrecht (Medienanstalt Hessen / medienblau)
Anmeldung unter https://schulportal.hessen.de/veranstaltungen/medienerziehung-ist-familiensache-elternabende-als-methode-der-ganzheitlichen-medienerziehung-medienanstalt-hessen-medienblau-2

Das Fortbildungsangebot nimmt Bezug zum Materialienpaket „Hello Web – Smarte Internetnutzung als Unterrichtsthema“ (https://www.hello-web.schule-des-hoerens-und-sehens.de/startseite)

„Hello Web“ erscheint  im Rahmen des Angebotes „Schule des Hörens und Sehens“. Die „Schule des Hörens und Sehens“ besteht aus einer Reihe digitaler Medienpakete und richtet sich an Lehrkräfte, die im Unterricht Medienkompetenz vermitteln möchten. Zu unterschiedlichen Themen werden Hintergrundinformationen sowie konkrete Vorschläge und Materialien zur Integration und Umsetzung des Themas im Unterricht geboten.

Dienstag, 26. November 2024, 15.00 bis 16.30 Uhr

Die Gesellschaft hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie Geschlechterrollen wahrgenommen werden und Social Media bietet hier die Möglichkeit eine große Bandbreite darzustellen. Auf den ersten Blick sehen wir hier aber vor allem sehr stereotypische Rollenbilder und Trends mit Geschlechterbildern, die den 50er Jahren entsprungen sein könnten. Dahinter steckt ein interessantes Phänomen, das sich durch die gesamte Gesellschaft zieht und junge Menschen schon sehr früh in ihren Vorstellungen beeinflusst. Mit den Ansätzen der geschlechtsreflektierten Pädagogik beschäftigen wir uns in dieser Fortbildung mit praxiserprobten Methoden zur lebensweltnahen Auseinandersetzung, in dem stets der Raum für kritische Diskussionen im Fokus liegt.

Referent: Sergej Klein (Medienanstalt Hessen / medienblau)
Anmeldung unter https://schulportal.hessen.de/veranstaltungen/geschlechterrollen-typisch-wie-social-media-die-geschlechterbilder-junger-menschen-beeinflusst-medienanstalt-hessen-medienblau/

Das Fortbildungsangebot nimmt Bezug zum Materialienpaket „Grenzen der Medienfreiheit – Jugendmedienschutz als Thema im Unterricht“ (https://www.medienschutz.schule-des-hoerens-und-sehens.de/startseite)

„Grenzen der Medienfreiheit“ erscheint  im Rahmen des Angebotes „Schule des Hörens und Sehens“. Die „Schule des Hörens und Sehens“ besteht aus einer Reihe digitaler Medienpakete und richtet sich an Lehrkräfte, die im Unterricht Medienkompetenz vermitteln möchten. Zu unterschiedlichen Themen werden Hintergrundinformationen sowie konkrete Vorschläge und Materialien zur Integration und Umsetzung des Themas im Unterricht geboten.

Donnerstag, 28. November 2024, 15.00 bis 16.30 Uhr

Verschwörungserzählungen und Medien hängen eng zusammen. Die Zeiten von harmlosen Scherznachrichten sind dabei längst vorbei, das zeigen die Konflikte zu Corona, der Umgang mit Russland oder auch die Erstarkung rechtspopulistischer Bewegungen weltweit. Das Thema berührt daher auch die Phänomene „Hassrede“ und „Fake News“ und übt gleichzeitig eine starke Faszination auf Jugendliche aus. Solche Inhalte werden schnell geteilt, vermitteln das Gefühl, „Bescheid“ zu wissen, schaffen scheinbar Orientierung in einer komplexen Welt und vermitteln ein Gefühl von Selbstwirksamkeit. Was ist daran problematisch? Wie können wir online und offline mit Verschwörungserzählungen umgehen? 

Die Teilnehmenden erwerben einen Überblick über Bausteine, Gründe und Zusammenhänge. Sie lernen dabei didaktische Mittel und Konzepte kennen, um das Thema in ihren Unterrichtskontexten zu behandeln.

Referent: Julian Kasten (Medienanstalt Hessen / medienblau)
Anmeldung unter https://schulportal.hessen.de/veranstaltungen/verschwoerungsmythen-im-klassenraum-wie-reagiere-ich-als-lehrkraft-medienanstalt-hessen-medienblau-4/

Das Fortbildungsangebot nimmt Bezug zum Materialienpaket „Ein Ereignis wird zur Nachricht – Fake News, Filterblasen und Verschwörungstheorien kompetent begegnen“ (https://www.nachrichten.schule-des-hoerens-und-sehens.de/startseite)

„Ein Ereignis wird zur Nachricht“ erscheint  im Rahmen des Angebotes „Schule des Hörens und Sehens“. Die „Schule des Hörens und Sehens“ besteht aus einer Reihe digitaler Medienpakete und richtet sich an Lehrkräfte, die im Unterricht Medienkompetenz vermitteln möchten. Zu unterschiedlichen Themen werden Hintergrundinformationen sowie konkrete Vorschläge und Materialien zur Integration und Umsetzung des Themas im Unterricht geboten.

Fragen zum Projekt? Sprechen Sie mich an!

Projektdurchführung Anmeldung

Weiterführende Informationen Downloads

Kooperationspartner

Hinweis

Weitere aktuelle Fortbildungsangebote für Lehrkräfte in Hessen finden Sie im Wochenplan des Schulportals Hessen.